Wissenswertes für Eltern

Ein Drittel aller Eltern (32 Prozent) liest ihren Kindern im Alter von zwei bis acht Jahren zu selten oder nie vor, zeigte die Vorlesestudie 2019, deren Ergebnisse Ende Oktober 2019 vorgestellt wurden. Dieser Wert hat sich seit 2013 nicht verändert. Vor allem Eltern mit formal niedriger Bildung lesen zu selten oder nie vor (51 Prozent), zeigte die Studie. Berufstätige Mütter lesen ...

Weiterlesen ...

Wenn Kinder schnarchen, könne dies gravierende Auswirkungen auf die körperliche und mentale Entwicklung der Kleinen haben, meldete die „Leipziger Volkszeitung“. In einem Interview wies Jens Kluge vom Universitätsklinikum Leipzig darauf hin, dass zwischen fünf und zehn Prozent aller Kinder eine kürzer- oder längerfristige Schnarchepisode hätten. Die Hauptursache hierfür...

Weiterlesen ...

In einer vom Hörsystemhersteller Phonak beauftragten Studie zu Remote Support (Fernbetreuung) in der Kinderhörsystemversorgung stellte sich heraus, dass sich die Hörgerätetragedauer der Kinder deutlich erhöhte, wenn die Eltern Teleberatung erhielten. Aufgeteilt war die Studie der University of Utah in drei Phasen: In der ersten Phase ging es darum, die Herausforderungen der Familie...

Weiterlesen ...

In einer Studie des Johnson State College gingen Forscher der Frage nach, welchen Einfluss es auf die Sprachentwicklung eines Kindes hat, wenn es von seinen Eltern in einem Buggy geschoben oder in einem Rucksack transportiert wird. Die Studie der US-Hochschule zeigte, dass sich die Eltern selbst und auch ihre Kinder als gesprächiger wahrnahmen...

Weiterlesen ...

Rund drei bis acht Prozent der deutschen Bevölkerung leiden an einer Lese-Rechtschreibschwäche (LRS). Betroffene Kinder weisen von Anfang an erhebliche Probleme im Schulunterricht auf, die emotionale, schulische und familiäre Stresssituationen zur Folge haben. Erwachsene mit LRS schämen sich häufig für ihre Defizite im beruflichen und sozialen Umfeld...

Weiterlesen ...

Weil neugierige Kinderhände überall hinlangen und vieles auch in den Mund gesteckt wird, besteht immer die Gefahr, dass Hörgerätebatterien verschluckt werden. Gefährlich seien vor allem leistungsstarke 3-Volt-Lithiumknopfzellen der Größe CR2032...

Weiterlesen ...

In den vergangenen zehn Jahren ist der Anteil der fünf- bis siebenjährigen AOK-versicherten Kinder, bei denen eine Entwicklungsstörung diagnostiziert wurde, von 27,5 Prozent auf 34,8 Prozent gestiegen, was einer Steigerung von 26,5 Prozent entspricht. Mehr als 82 Prozent der diagnostizierten Entwicklungsstörungen betreffen die Sprech- und Sprachentwicklung; ...

Weiterlesen ...

Eine Forschungsgruppe der Universität Bielefeld und der Deutschen Cochlea Implantat Gesellschaft e. V. prüfte den Einsatz von Tests zur Sprachentwicklung in CI-Zentren, berichtete die September-Ausgabe der Zeitschrift „Schnecke“. Demnach seien der Sprachentwicklungstest für 2-jährige Kinder, der Sprachentwicklungstest für 3- bis 5-jährige Kinder und die Patholinguistische Diagnostik ...

Weiterlesen ...

Verfügen Patienten noch über ein akustisch nutzbares, tieffrequentes Restgehör, erfolge die Cochlea-Implantat(CI)-Versorgung in einer etablierten hörerhaltenden Operationstechnik mit möglichst geringer Traumatisierung der Innenohrstrukturen, heißt es in der Zeitschrift „HNO“ vom September 2018. Da immer mehr Kinder mit CIs versorgt werden, gewinne der Resthörerhalt ...

Weiterlesen ...

Gut jeder dritte Patient (37,5 % beziehungsweise 7,1 Millionen Menschen), der 2017 im Krankenhaus war, wurde dort operiert, am häufigsten die Altersgruppe 60+, informierte die „Ärzte Zeitung Online“ am 08.10.2018. Operationen (OP) am Darm waren 2017 insgesamt die häufigsten chirurgischen Eingriffe bei Krankenhauspatienten. In der Altersgruppe bis 14 Jahre waren die beiden ...

Weiterlesen ...

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de