Foto: fotolia.com/ Syda Productions

Podcasts, also eine Serie von abonnierbaren Mediendateien über das Internet, werden auch bei Kindern immer beliebter. Da es für diese aber, anders als für Filme oder Videospiele, keine Alterskennzeichnungen gibt, die zeigen, ab welchem Alter die Inhalte geeignet sind, sind hier die Eltern besonders gefragt. Deshalb empfiehlt die Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der beiden öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste und ZDF sowie der Programmzeitschrift TV SPIELFILM, dass Eltern die Inhalte, die ihre Kinder hören wollen, vorher prüfen, da nicht alle Angebote, die einen kinderfreundlichen Eindruck erwecken, es auch tatsächlich sind. Vor allem bei Jüngeren sollten die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern aussuchen, was gehört wird, und sich den Podcast selbst auch vorher anhören, so die Empfehlung von SCHAU HIN!. Woran Eltern gute Podcasts erkennen, hat die Initiative ebenfalls zusammengestellt. So sollten sowohl Thema als auch Sprache altersgerecht sein und keine detaillierten Beschreibungen von Gewalt oder explizit sexuellen Inhalten enthalten sein. Außerdem sollte auf eine seriöse Quelle geachtet werden und der Podcast selbst werbefrei sein. Vor allem bei Podcasts für jüngere Kinder sollten zudem keine besonders hektischen oder aufregenden Geräusche eingespielt werden, die aufwühlen, verunsichern oder verstören könnten. Eltern sollten ebenfalls darauf achten, dass das Ende nicht offen ist, da das dazu führe, dass das Kind weiterhören will, so die Initiative. Für Kinder sei es nämlich leichter nachzuvollziehen, dass das Hörvergnügen endet, wenn auch die Folge abgeschlossen ist. Einige der schönsten Kinder-Podcasts hat SCHAU HIN! hier zusammengestellt. zg

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de