Pixabay.com

Kürzlich wurde der neue Bluetooth-Audiostandard LE Audio vorgestellt, der gemeinsam von den Hörsystemherstellern entwickelt wurde. Er kann bei kleinerer Datenübertragungsrate und geringerem Energieverbrauch eine höhere Audioqualität liefern als der bisherige Standard. Zudem können damit die Signale direkt in beide Hörsysteme gesendet werden, ohne dass weiteres, herstellerspezifisches Zubehör nötig ist.

Die Anzahl der Empfänger in Reichweite des neuen Signals ist unbegrenzt, sodass die Technik auch für Veranstaltungen, Durchsagen an Bahnhöfen oder Kinovorführungen einsetzbar ist. Ferner können mit dem neuen Bluetooth-Standard auch Signale von den Hörsystemen gesendet werden, was etwa für freihändiges Telefonieren – ohne das Telefon in der Hand halten zu müssen – genutzt werden kann.

Aufgrund dieser Möglichkeiten könnte Bluetooth LE Audio künftig die induktiven Höranlagen in öffentlichen Gebäuden und an Veranstaltungsorten ablösen, da es vergleichsweise kostengünstig umzusetzen ist in der Anschaffung und Wartung.

Bis sich dieser Standard als Nachfolgetechnologie etabliert haben wird, kann es nach Schätzung der Verantwortlichen allerdings noch zwei bis drei Jahre dauern. Dennoch sollte diese Option bedacht werden, wenn neue Hörsysteme angeschafft werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Hörakustiker beraten.     AF

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de