Foto: Deutsche Bahn AG/Hans-Christian Plambeck

Insbesondere bei Zugausfällen durch Unwetter sind Schalter und Hotlines der Deutschen Bahn regelmäßig überlastet. Laut Süddeutscher Zeitung möchte das Unternehmen daher ab 2021 bundesweit den Sprachassistenten SEMMI einführen. Die Künstliche Intelligenz soll sowohl auf der Internetseite der Bahn, über die App des Konzerns, den Navigator,als auch als Roboter auf ersten Bahnhöfen verfügbar sein und den Kundenservice verbessern. Mehrwöchige Tests am Berliner Hauptbahnhof und eine weitere Testphase am Frankfurter Flughafen zeigten, dass 74 Prozent der Kunden mit den Antworten des Computers zufrieden gewesen seien.

Der Name des Sprachsystems stehe als Abkürzung für „Sozioemphatische Mensch-Maschine-Interaktion“. Das System, das ähnlich funktioniert wie Siri in Smartphones von Apple oder Alexa bei Amazon, solle nicht nur Deutsch oder Englisch, sondern auch Spanisch, Polnisch, Französisch oder Italienisch sprechen. Noch offen sei, ob zukünftig auch Tickets über das Sprachsystem gekauft werden können.      zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de