Foto: Pixabay

…, dass es auch im Winter sehr wichtig ist, die Hörsysteme regelmäßig gründlich zu trocknen? Denn durch den beträchtlichen Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen entsteht Kondenswasser, das sich im Inneren der Hörgeräte niederschlägt. Bekannt ist das Phänomen von der Brille, die beschlägt, sobald man vom Kalten ins Warme kommt. Um die Hörsysteme zuverlässig zu trocknen und so ihre Funktionstüchtigkeit lange zu bewahren, sollten sie regelmäßig in eine elektrische Trockenbox gelegt werden – am besten jede Nacht.

Übrigens kann sehr strenger Frost auch den Hörgerätebatterien oder -akkus zu schaffen machen. Deren Kapazität sinkt bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt deutlich. Nah am Körper getragen und verpackt unter einer Mütze oder speziellen Ohrschützern sorgen sie jedoch zuverlässig für eine gute Stromversorgung und unterstützen damit Ihr gutes Hören.

Ersatzbatterien bewahren Sie möglichst bei Zimmertemperatur oder nah am Körper auf. Sie sollten aber nicht lose in die Hosentasche oder Geldbörse gesteckt werden, denn der Kontakt mit metallischen Gegenständen, wie Münzen, kann zu einer Entladung führen.

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de