Foto: Fotolia/Rido

„Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro“ lautet der Titel des im Mai gestarteten Bundesprogrammes des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Es soll die längerfristige Erprobung neuer Ansätze von Jobcentern und Rentenversicherungsträgern zur Unterstützung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen fördern. Dafür steht eine Milliarde Euro zur Verfügung, teilte das BAMS mit. „Die Erkenntnisse aus den Modellprojekten sollen helfen, erfolgreiche Beispiele zu identifizieren und dann auch flächendeckend umzusetzen“, so Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales. „Ziel ist es, die Erwerbsfähigkeit von Menschen mit Behinderungen und von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zu sichern und – wo immer möglich – auch neue Beschäftigungschancen zu eröffnen.“ Erste Projektideen konnten bis Anfang Juli eingereicht werden. Weitere Infos gibt es hier. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de