Foto: AdobeStock/gpointstudio

Lehrer an allgemeinbildenden Schulen sehen die Inklusion mit 22 Prozent als zweitgrößte Herausforderung, nur noch übertroffen vom Lehrermangel mit 30 Prozent. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Robert Bosch Stiftung hervor. Besonders betroffen sind hiervon vor allem Grundschulen; fast ein Drittel (31 Prozent) aller befragten Grundschullehrer sehen Inklusion als Herausforderung, 26 Prozent der Lehrer an Haupt-/Real- und Gesamtschulen sowie elf Prozent der Gymnasiallehrer. Befragt wurden von Mitte November bis Mitte Dezember 2018 bundesweit 1001 Lehrer an allgemeinbildenden Schulen. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de