Johanna Rentel (27, Mitte) erhält das Cochlear Graeme Clark Stipendium 2018 – Mark Kaltenhäuser (li.), Regional Sales Manager bei Cochlear Deutschland, und Professor Dr. med. Christian Betz (re.), Ärztlicher Direktor an der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des Universitätsklinikums, gratulierten. Foto: Cochlear Ltd.

Cochlea-Implantat-Hersteller Cochlear verleiht seit mittlerweile 16 Jahren das Cochlear Graeme Clark Stipendium, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Gefördert werden damit junge Nucleus®-Cochlea-Implantat-Träger, die sich durch herausragende Leistungen im Studium sowie durch besonderes gesellschaftliches Engagement hervorgetan haben. Das Cochlear Graeme Clark Stipendium 2018 erhielt die 27-jährige Johanna Rentel, Studentin der Sonderpädagogik aus Hamburg, die seit frühester Kindheit mit einer hochgradigen Hörschädigung lebt, im Alter von 17 Jahren mit einem CI versorgt wurde und 2012 auch auf dem zweiten Ohr ein CI erhielt. Sie überzeug­te nicht nur durch sehr gute Studienergebnisse – aktuell habe sie mit Erfolg einen Masterstudiengang der Sonderpädagogik abgeschlossen – sondern auch durch ihre vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten. So engagiere sich die junge Frau sowohl für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche aus Deutschland als auch in einem Verein, der junge Menschen aus Peru unterstütze, heißt es dort weiter.   zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de