Foto: MED-EL

Der Hörimplantathersteller MED-EL hat anlässlich des Welttages des Hörens 2019 eine repräsentative Onlineumfrage zur Wahrnehmung von Hörverlust und seinen Auswirkungen auf das alltägliche Leben durchgeführt. Befragt wurden rund 11 000 Personen im Alter von 18-65+ Jahren in zwölf Ländern. In Deutschland wurden insgesamt 1003 Erwachsene befragt, davon 498 Männer und 505 Frauen. Dabei stellte sich heraus, dass die größte Befürchtung bei Hörverlust die soziale Isolation ist; 37 Prozent der Studienteilnehmer gaben dies an. 21 Prozent sahen das größte Problem bei der alltäglichen Kommunikation mit der Umwelt, dicht gefolgt von der Angst um die persönliche Sicherheit. Diese Ergebnisse deckten sich in großen Teilen mit der empirischen Realität, so der Hersteller. Die Fähigkeit zu hören habe einen großen Einfluss auf viele Bereiche des menschlichen Lebens, so eben auch auf die Interaktion mit anderen Menschen und das Verhalten im Straßenverkehr. Zwar bestehe laut der Studie ein großes Bewusstsein für die weitreichenden Folgen von Hörverlust, dennoch werde dem Gehör im Vergleich zu anderen Organen noch viel zu wenig Beachtung geschenkt, so ein weiteres Studienergebnis. So ließen nur sechs Prozent der Befragten ihre Ohren und ihr Gehör regelmäßig untersuchen, ein Viertel (24 Prozent) habe nach eigenen Angaben noch nie einen Hörtest gemacht. Dabei seien regelmäßige Kontrolluntersuchungen wichtig, um eine Schwerhörigkeit früh zu erkennen und eine entsprechende Hörversorgung anzugehen, die den Betroffenen viel Lebensqualität zurückgebe. Wer seinem Gehör etwas Gutes tun will, für den hat MED-EL auch einige Empfehlungen: Bei Kopfhörern sollte auf On-Ear-Kopfhörer statt In-Ear-Kopfhörer zurückgegriffen werden. Außerdem sollte vermieden werden, mit Kopfhörern einzuschlafen, da die stundelange Beschallung das Risiko für Gehörschäden erhöhe. Es sei zudem besser, den Ohren auch mal eine Pause zu gönnen. Außerdem sollten Personen, die in ihrer Freizeit oder während der Arbeit hohem Lärm ausgesetzt sind, sich um einen guten Gehörschutz kümmern, so das Unternehmen. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de