Foto: AdobeStock/Aleksej

Wundermittel gegen Schwerhörigkeit – diese Meldung geistert durch das Internet. Geworben wird damit, dass die Anwendung von Tropfen bei hörbeeinträchtigten Menschen zur Wiedererlangung des funktionellen Hörens führe, und das sogar unabhängig von Alter sowie Dauer oder Art der Schwerhörigkeit. Der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) warnt in einer Pressemitteilung vor einem Kauf dieser Produkte, im konkreten Fall „Nutresin Herbapure Ear“; es lassen sich aber auch andere Produkte mit ähnlichen Versprechungen finden. Nachweise oder Quellen zum Präparat sowie Informationen zu Nebenwirkungen und zur Anwendung seien auf der Internetseite des Vertreibers nicht zu finden, ebenso wenig im Internet Informationen zu dem Wissenschaftler, der das vermeintliche Wundermittel entwickelt hat. Testkäufe hätten außerdem ergeben, dass Käufer nicht nur das Produkt erwerben, sondern auch automatisch einem Rabattclub beiträten. Im Kleingedruckten auf der Packung werde zudem eingeräumt, dass es sich bei dem Produkt nur um ein gegen Hörverlust wirkungsloses Pflegeöl handle, so der Verband. Durch die Verwendung solcher vermeintlicher Wundermittel könnten dringend benötigte Therapien verzögert oder sogar verhindert werden, heißt es beim BVHI weiter. Ursachen und Behandlungsformen einer Hörminderung müssten individuell festgestellt werden, die richtige Therapieform lege der behandelnde Hals-Nasen-Ohren-Arzt nach einer eingehenden Untersuchung fest. zg/mse/jh

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de