Foto: Deutsche Post DHL Group

Zehntausende Kinder in aller Welt wissen ganz genau, dass es das Christkind wirklich gibt. Denn sie erhalten Post aus dem oberbergischen Engelskirchen in der Nähe von Köln. Bereits seit 35 Jahren eröffnet dort das Christkind jeden November seine himmlische Schreibstube. Lesen und beantworten kann es – dank rund einem Dutzend freiwilliger Helfer – Briefe in zehn Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Russisch, Chinesisch und Tschechisch. Sogar Blindenschrift beherrscht es.

Ganz oben auf der Wunschliste stehen üblicherweise übrigens Freundschaften und Zeit miteinander verbringen. In diesem außergewöhnlichen Jahr dominiert besonders der Wunsch nach Gesundheit und einem Ende der Coronapandemie. Auf Platz zwei folgen dann natürlich Spielsachen.

Jeder Brief, der bis zum 21.12. beim Christkind (An das Christkind, 51777 Engelskirchen) eintrifft, wird pünktlich zum Weihnachtsfest beantwortet (Absender nicht vergessen!).   zg/AF

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de