Foto: pixabay

Die Gerätelandschaft in deutschen Haushalten hat sich stark verändert, geht aus dem TNS CONVERGENCE MONITOR 2018 hervor. Vor allem die Zahl der Smartphones wächst; 87 Prozent nutzen es inzwischen. Außerdem verfügen fast alle Haushalte über ein Fernsehgerät (96 Prozent), 83 Prozent über einen Computer, 68 Prozent über ein Notebook. Ein Tablet ist in 39 Prozent der Haushalte vorhanden. Aus der Erhebung geht ebenfalls hervor, dass mit der Zahl der verfügbaren Geräte auch die Internetnutzung steigt. Mittlerweile sind 90 Prozent der 14- bis 69-Jährigen mindestens einmal am Tag online. Hierfür wird am häufigsten das Smartphone (74 Prozent) verwendet, dicht gefolgt von PC oder Notebook (73 Prozent), 31 Prozent nutzen ein Tablet. Durchschnittlich nutzt jeder Onliner das Internet mit 2,2 unterschiedlichen Geräten, am beliebtesten dabei ist eine Kombination aus großem und kleinem Bildschirm, beispielsweise PC und Smartphone. Je jünger die Nutzer sind, desto mehr Geräte werden im Schnitt verwendet, wobei das Smartphone fast immer Teil der Gerätekombination ist. Bei anderen internetfähigen Gerätearten, die eine noch spezifischere Internetnutzung ermöglichen, etwa E-Reader oder WLAN-Radios, oder einen neuen Nutzungsansatz, wie Smart Watches und Smart Speaker, liegt der Anteil der Geräte im einstelligen Bereich. Es zeichne sich jedoch bereits eine Diversifizierung des Onlineerlebnisses ab, sodass die Variation an onlinefähigen Geräten tendenziell zunehme.   zg/mse

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de