Fotos: Wikimedia Commons, MED-EL

Besucher des Wiener Museums „Haus der Musik“  können seit ein paar Monaten den Hörverlust des Komponisten Ludwig van Beethoven erleben. Wie die österreichische Tageszeitung „Kurier“ berichtet, hat das Museum, unterstützt vom Hörimplantathersteller MED-EL, dafür eine Installation aus drei Säulen mit jeweils einem Touchscreen entwickelt. Anhand von Texten und Animationen können Besucher die Leidensgeschichte des Komponisten, der bereits mit Ende Zwanzig schwerhörig und in seinen letzten neun Lebensjahren völlig gehörlos war, nachvollziehen. Auf einem Zeitstrahl vermitteln Hörbeispiele den fortschreitenden Hörverlust. Auch auf die medizinische Ursache der Erkrankung geht die Installation ein. Die Besucher erfahren zudem, wie Beethoven in der heutigen Zeit mit einem Hörimplantat hören würde. MED-EL hat hierzu auch Hörimplantate ausgestellt.     ML

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de