Foto: pixabay

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!“, das wusste schon Friedrich Nietzsche. Auch Menschen mit Hörbeeinträchtigung müssen nicht auf Musik verzichten. Denn moderne Hörsysteme sind auch für den Musikgenuss geeignet. Wer beim Musikhören Defizite feststellt, sollte es einmal mit aktivem Musizieren versuchen. Dabei wirkt sich das Hördefizit nämlich viel weniger aus als beim bloßen Zuhören. Vielmehr sind dabei zahlreiche Bereiche des Gehirnes gleichzeitig gefordert. Geeignet sind praktische alle Instrumente. Ein für den Musiker angenehmer Klang und der Spaß sollten im Vordergrund stehen. Es gibt somit keinen Grund, als hörbeeinträchtigter Mensch nicht auch aktiv zu musizieren. Im Gegenteil: das Musikmachen fordert und fördert unsere Sinne und unser Gehirn. Es hilft unter anderem, die Spracherkennung zu verbessern.   AF

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de