Foto: Vibrosonic

In „Spektrum Hören“ 6/2018 berichteten wir über einen neuen Ansatz in der Hörversorgung: die Hörkontaktlinse der Firma Vibrasonic. Verwendet wird dabei ein piezoelektrischer Mikroschallwandler, der nahezu unsichtbar direkt auf dem Trommelfell sitzt. Er soll hohe Verstärkungsleistungen, eine hervorragende Klangqualität, ein breites Klangspektrum und ein gutes Richtungshören ermöglichen. Geeignet sei die Hörkontaktlinse für Menschen mit leichtem bis mittlerem Hörverlust. Wie das European Institute of Innovation and Technology Health (EIT Health), das Vibrosonic unterstützt, berichtete, stehe das Hilfsmittel kurz vor der Zulassung. Sowohl wissenschaftlich als auch rechtlich sei die Innovation, die von zahlreichen Projektpartnern vorangetrieben wird, weit fortgeschritten. Einige Anwender seien im Rahmen eines Pilotprogrammes bereits versorgt worden. Es würden nun klinische Tests durchgeführt und ein Rechtsrahmen erstellt, der eine EU-weite Registrierung durch die CE-Kennzeichnung vorsehe. Letztere erwarten die Entwickler Mitte 2020. Der deutsche Markteintritt ist 2021 geplant; weitere europäische Län der sollen dann folgen.      jh

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de