Foto:Pixabay

Einer Forschergruppe der Universität und des Inselspitals Bern soll es erstmals gelungen sein, menschliche Innenohrzellen im Labor zu erzeugen. Damit soll der Weg frei werden, um neue Behandlungsmethoden für Hörbeeinträchtigung direkt an menschlichen Zellen zu erforschen. Die Ergebnisse der Studie würden eine Art Bauplan für die Erzeugung von Cochlea-Haarzellen aus anderen, häufigeren Zellquellen liefern. Die Studie wurde im Fachmagazin „Nature Communications“ publiziert.    AH

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de