Foto: AdobeStock/elavuk81

Eine aktuelle Untersuchung hat sich der Frage gewidmet, wie das Selbstmordrisiko von Männern und Frauen mit einem Tinnitus ist, berichtete das „Deutsche Ärzteblatt Online“. Genutzt worden seien dafür die Daten der Stockholm-Public-Health-Cohort-Studie, in der regelmäßig stichprobenartig die Einwohner befragt werden. Gemäß einer aktuellen Auswertung litten 20 Prozent der Befragten an Ohrgeräuschen, jedoch hätten nur 2,8 angegeben, dass es sich dabei um einen schweren Tinnitus handle. Diese Teilgruppe habe man nun näher angeschaut. Nach ihren Selbstmordversuchen befragt, gaben 9,4 Prozent der Frauen an, dass es einen solchen in der Vergangenheit gegeben habe. Bei den Männern sei die Quote mit 5,5 Prozent deutlich geringer ausgefallen. Nachdem verzerrende Faktoren herausgerechnet worden seien, sei der Zusammenhang nur bei den Frauen geblieben. Weshalb Frauen stärker gefährdet seien als Männer, könne die Studie nicht sagen. Allerdings hand-le es sich bei den verwendeten Informationen um freiwillige Angaben, gaben die Forscher zu bedenken – möglicherweise hätten also einfach nur mehr Männer einen Selbstmordversuch verheimlicht. mse

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de